Bestimmungen zur Durchführung von Auslandsflügen ab dem Flugplatz Donauwörth-Genderkingen

Da die DA40 immer wieder für Auslandsflüge verwendet wird, möchte ich euch über die Bestimmungen zur Durchführung von Auslandsflügen informieren.

Grundsätzlich unterscheiden wir zwischen zollrechtlichen Flugbewegungen und Flugbewegungen die grenzpolizeiliche Bestimmungen unterliegen und unter anderem der Passagierabfertigung dienen.

Im Zweifelsfall empfehle ich immer über einen Airport of Entry, wie z.B. Augsburg oder Nürnberg Ein- bzw. Auszufliegen, da ggf. empfindliche Strafen drohen. Für Fragen stehe ich euch gerne zur Verfügung. Alle Informationen wurden sorgfältig recherchiert. Trotzdem sind alle Informationen ohne Gewähr.

Die Formulare und Info-PDF-Dokumente sind auf der Homepage im Bereich „Flugvorbereitung“ verfügbar.

Zollrelevante Bestimmungen

1. Alle Flüge in das EU-Ausland (also z.B. Schweiz, Kroatien u.a.) sowie die im beiliegenden Schreiben des Hauptzollamts genannten EU-Gebiete (z.B. Kanalinseln, Kanarische Inseln) sind grundsätzlich "zollrelevant".

2. Solange reine Passagierflüge direkt von EDMQ in diese Staaten und Gebiete geplant sind, genügt eine Information zu normalen Dienststunden spätestens 24 Stunden vor Abflug von EDMQ an

Zollamt Donauwörth
Zusamweg 2 a
86609 Donauwörth
Postfach 14 43
86604 Donauwörth
Tel:. +49 (0) 9 06 70 57 34-0
Fax: +49 (0) 9 06 70 57 34-50
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

In diesen Fällen gilt die zollrechtliche Genehmigung nach dieser Information des Zollamts Donauwörth als erteilt und es wird normalerweise keine Kontrollen geben.

3. Falls allerdings Waren in diese Gebiete geflogen werden sollen, muss ein Antrag gestellt werden und es wird normalerweise eine Kontrolle in EDMQ stattfinden.

4. Direktflüge nach EDMQ aus den genannten Gebieten (also z.B. aus der Schweiz) müssen 3 Tage vorher beim Hauptzollamt Augsburg beantragt werden. Üblicherweise werden solche Anträge ohne triftige dienstliche Begründung abgelehnt. Rein touristische Direktflüge sind also nicht möglich. Falls ein solcher Direktflug nach EDMQ genehmigt wird, erfolgt in jedem Fall eine kostenpflichtige Kontrolle in EDMQ.

5. Weitere Fragen zum deutschen Zollrecht können direkt mit dem Hauptzollamt Augsburg geklärt werden:

HZA Augsburg
Prinzregentenplatz 3
86150 Augsburg
Postfach 10 17 65
86007 Augsburg
Tel.: +49 (0) 8 21 50 12-0
Fax: +49 (0) 8 21 50 12-1 88
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

6. Fragen zum ausländischen Zollrecht (also z.B. zu Direktflügen zu ausländischen Nichtzoll-Flugplätzen) können nur mit den dortigen Behörden bzw. Flugplätzen geklärt werden.

Grenzpolizeiliche Bestimmungen

Bei Flügen von und nach EDMQ in Non-Schengen-Staaten wird ein Antrag für eine Einzelgrenzerlaubnis sowie die dazugehörige Flugmeldung Crew-Paxe erforderlich. Die Word-Dokumente sind auf der Homepage von Sky Bavaria im Bereich Flugvorbereitung abgelegt. Das Ausfüllen der beiden notwendigen Formblätter ist erfahrungsgemäß einfach. Werden die Formblätter nicht am Computer sondern handschriftlich ausgefüllt sollten diese leserlich ausgefüllt werden. Nur so ist eine unkomplizierte und reibungslose Bearbeitung des Antrages möglich.

Es ist darauf zu achten, dass jeder Non-Schengen-Flug von EDMQ aus genehmigungspflichtig ist. Der Antrag soll spätestens 24 Stunden vor Start beim der Direktion der Bayerischen Grenzpolizei gestellt werden. Die Prüfung und Genehmigung des Antrages findet zentral durch diese Behörde statt:

Direktion der Bayerischen Grenzpolizei
Spitalhofstraße 94
94032 Passau
Telefon:          0851/21363-213
Telefax:           0851/21363-140
Mail:                Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Von dort wird der Antragsteller (evtl. auch der Flugplatzbetreiber), die örtlich zuständige PI, sowie das örtlich zuständige Hauptzollamt über Genehmigung oder Ablehnung des Antrages per Mail informiert. In fast allen Fällen werden die Anträge genehmigt. Es wird ein Vorlauf von 24 Stunden benötigt, so dass seitens der örtlich zuständigen Polizeidienststelle die Durchführung einer ordentlichen Grenzkontrolle am Flugplatz gewährleistet werden kann. Die für den Flugplatz Donauwörth-Genderkingen zuständige Dienststelle ist:

Polizeiinspektion Rain
Hauptstraße 50
86641 Rain
Telefon:          Tel.: +49 (0) 9090 70070
Mail:                Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
PS: Kontakte in den Infoblatt haben sich vom LKA geändert zu der Grenzpolizei Passau. Inhalte sind weiter gültig. Spezielle Bestimmungen zu Covid-19 möchte ich auf Grund der dynamischen Situation hier nicht abbilden.

Alle weiteren wichtigen zu beachtenden Punkte zum Grenzerlaubnisverfahren stehen in dem Infoblatt-Auslandsflüge.pdf.